Römische Tonschalen Logo Terra Sigillata Museum
     
 
• DAS MUSEUM• MUSEUMSPÄDAGOGIK - Museum Aktiv - Lernort Museum - Töpfern - Arbeitskreis • DER VEREIN• AKTUELL• SERVICE• KONTAKT
Töpfern

Töpfern wie die Römer
Nach der Führung durch das Museum können Schulklassen oder andere Gruppen, Eltern und Kinder, Großeltern und Enkel unter Anleitung gemeinsam töpfern:

• Bilderschüssel
Reliefschüsselchen mit Originalmotiven aus Rheinzabern.

Die dazu benötigten Formschüsseln werden von der Firma Schnorr Keramik Gmbh, bereitgestellt. Die fertigen Schüsselchen werden getrocknet und in der Töpferei gebrannt. Nach ca. 2 Wochen können sie im Museum abgeholt werden.

Kosten für Material und Brennen:
Siehe Preisliste im Anhang (pdf-download)

• Öllampen
Öllämpchen waren die gebräuchlichsten Beleuchtungsmitteln in der Römerzeit. Als "Lampenöl" wurden damals alle gängigen Pflanzenöle verwendet, wobei Olivenöl vorwiegend genutzt wurde. Es hat bis heute eine hervorragende Brenneigenschaft, ist ergiebiger und brennt mit kühlerer Flamme. *

Kosten für Material und Brennen:
Siehe Preisliste im Anhang (pdf-download)

• Medaillons
Anhänger mit Originalmotiven aus Rheinzabern. (z.B. Sonne, Hund, Ziege etc.).
Ideal auch für Kindergeburtstage bis 10 Personen, einschl. 2 Begleitpersonen *

Kosten für Material und Brennen:
Siehe Preisliste im Anhang (pdf-download)

• Flachreliefs bemalt
Flachreliefs sind Teile eines privaten Hausaltars.

In jedem Haus gab es einen Hausaltar für die Schutzgötter des Hauses, die Laren. Daneben konnten dort auch andere Götter verehrt werden. In Tabernae wohl besonders die Götter des Handwerks, des Handels und der Gesundheit, Minerva, Merkur und Apollo oder auch Venus, die Göttin der Liebe und der Schönheit. *

Kosten für Material und Brennen:
Siehe Preisliste im Anhang (pdf-download)

• Reibschale
Die Reibschale war das charakteristische Gefäß der römischen Küche. In ihr wurden Körner und Gewürze zerrieben, Saucen angerührt oder auch Teig geknetet. *

Kosten für Material und Brennen:
Siehe Preisliste im Anhang (pdf-download)

 

* Alle hier aufgeführten Töpfereien werden nur für Gruppen von 8 bis 15 Personen angeboten.
Unter fachmännischer Anleitung der >> Firma Schnorr Keramik GmbH wird in der Museums-Werkstatt getöpfert. Anschließend werden die Arbeiten dort getrocknet , danach bei der Fa. Schnorr Keramik GmbH gebrannt. Nach ca. 2 Wochen kann die fertige Keramik im Museum abgeholt werden.

 



Ansprechpartner:

Philipp Schmitt
Telefon: 07272 - 955893

 


Gemeinsam töpfern

 
Bilderschüssel und Negativform
 
Öllampe und 2-teilige Form
 
Medaillons
 
Flachrelief, bunt bemalt
 
 
2006 TERRA SIGILLATA SITEMAP | IMPRESSUM| KONTAKT